freundlich - preiswert - zuverlässig

 

Autoglas-Service

 

Qualität und Service aus Meisterhand!

 

Reparatur - Austausch - Scheibenversiegelung

 

Wir prüfen immer zuerst, ob sich die Windschutzscheibe reparieren lässt, denn eine Reparatur ist preiswerter und schneller als ein Neueinbau.

Wir übernehmen für Sie die Abwicklung / Abrechnung mit Ihrer Versicherung ohne Rechtsberatung. Eine Scheibenreparatur ist für Kaskoversicherte KOSTENLOS und beeinflusst nicht Ihren Schadensfreiheitsrabatt.

Wir empfehlen beim Neueinbau der Windschutzscheibe eine wasserabweisende Beschichtung mit Aquacontrol®.

  

 

 

 

Steinschlag-Reparatur möglich ?  

  

Eine Instandsetzung ist nur bei Frontscheiben durchführbar.

 

  • Die Reparatur ist möglich, wenn die Schadstelle kleiner als eine 2 € Münze ist.
  • Die Schadstelle darf nicht im Sichtfeld des Fahrers liegen. (verboten lt.StVZO)
  • Die Folie zwischen den Scheiben darf nicht beschädigt sein.
  • Die Beschädigungen müssen 10cm vom Rand entfernt sein.

 

Wir beraten Sie dazu gerne und selbstverständlich kostenlos.  
  
  

 

Scheiben-Austausch

 

Aufgrund der technischen und gesetzlichen Lage erfordert ein Schaden an einer Heck- oder Seitenscheibe immer einen Neueinbau. Sollte die Reparatur einer Frontscheibe technisch oder gesetzlich nicht möglich sein, erfordert auch dies einen Austausch.
    

  
    

 

 

 

 

Reparatur und Austausch kostenlos ?

 

Eine Reparatur ist für Kaskoversicherte auch dann kostenlos, wenn eine Selbstbeteiligung vertraglich vereinbart ist.

Im Fall des Austauschs einer Front-, Seiten- oder Heckscheibe tragen Kaskoversicherte maximal die Kosten in Höhe der mit der Versicherung vertraglich vereinbarten Selbstbeteiligung.

Die komplette Abwicklung / Abrechnung mit der Versicherung übernehmen selbstverständlich wir. (ohne Rechtsberatung)

Sollten Sie keine Kaskoversicherung haben machen wir Ihnen gerne ein Angebot.  

 


    

Wirklich ein Fachbetrieb ?

 

Autoglasfachbetrieb

Der Begriff Autoglasfachbetrieb ist rechtlich nicht geschützt. Im Gegensatz zum Meisterbetrieb muss man keine berufliche Qualifikation nachweisen. So ist es möglich das auch ein Bäcker oder Friseur diesen Betrieb leiten kann, bzw. die Arbeiten an Ihrem Fahrzeug ausführt.

Wir können Ihnen keine Frühstücksbrötchen liefern, bzw. den aktuellen Haarschnitt verpassen, denn dazu fehlt uns die grundlegende fachliche Qualifikation.

Oft ist in einem Autoglasfachbetrieb ein Meisterbrief ausgehängt, der stammt unter Umständen von einem pro forma angestellten Meister auf 400 Euro-Basis, welcher nicht zum Betrieb gehört und in der Regel auch gar nicht anwesend ist. Sie sollten sich dann fragen, wer eigentlich die Arbeiten durchführt und überwacht.

Wenn Ihnen Ihr Fahrzeug lieb und teuer ist, dann scheuen Sie sich nicht nach der beruflichen Qualifikation der verantwortlichen Person und der Mitarbeiter zu fragen.

 

Meisterbetrieb

Der Meistertitel ist geschützt. Er kann nur erworben werden, wenn man eine entsprechende Ausbildung im Handwerk absolviert hat. Der Ausbildung müssen weitere Gesellenjahre folgen. Nach dem Besuch einer Meisterschule und einer erfolgreich absolvierten Prüfung vor der Handwerkskammer, ist man zum führen des Titels Meister im Handwerk berechtigt.

Hier noch ein passender Spruch aus Bulgarien:
"Wenn man nur vom Zuschauen ein Handwerk erlernen könnte, wäre jeder Hund ein Metzgermeister."